Plus

Mutante im Bezirk Schwaz: Tirol blitzt mit einem Impf-Schutzschirm ab

Im Zillertal zirkuliert das Südafrikavirus weiter. Der Bund hat aber keine zusätzlichen Dosen für „Riegelimpfung“.

  • Artikel
  • Diskussion (7)
Im Bezirk Schwaz soll die Bevölkerung durchgeimpft werden. Aber vom Bund gibt es nicht mehr Impfstoff von BioNTech und Moderna. (Symbolbild)
© Böhm Thomas

Innsbruck – Dass Deutschland das Einreiseverbot aus Tirol bis 3. März verlängert, kommt nicht überraschend. Schließlich hängt die südafrikanische Coronavirus-Mutation im Bezirk Schwaz fest. „Die verschärften deutschen Einreiseregeln aus Tirol, die de facto einer Grenzschließung gleichkommen, sind unverhältnismäßig und inakzeptabel. Mit dieser Kritik ist Tirol nicht allein. Auch die Bundesregierung, die EU-Kommission und Europarechtsexperten erachten diese Maßnahme Deutschlands als überzogen und nicht mit EU-Recht vereinbar“, sagt LH Günther Platter (VP).


Kommentieren


Schlagworte