Deutscher parkte Auto in Parkhaus und sucht seit drei Wochen danach

Ein 62-Jähriger stellte sein Auto in einer Garage ab und erinnerte sich anschließend nicht mehr, in welcher. Nun sucht er mit seiner Tochter verzweifelt die Parkhäuser in der Gegend ab.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© pixabay

Osnabrück – Ein Mann aus der Grafschaft Bentheim (Niedersachsen) hat Anfang Februar sein Auto in einem Osnabrücker Parkhaus abgestellt und es seitdem nicht mehr wiedergefunden. "Ich weiß gar nicht, wie oft wir schon in Osnabrück waren und danach gesucht haben", sagte am Mittwoch seine Tochter. Ein Parkticket mit dem Namen der Garage gibt es nicht – die Schranke war auf und der Parkscheinautomat funktionierte laut Tochter nicht.

Ihr 62 Jahre alter Vater sei wegen eines Termins am 3. Februar nach Osnabrück gefahren, habe in aller Eile ein Parkhaus in der Innenstadt gesucht, sei hineingefahren - und habe sich hinterher nicht mehr erinnern können, wo das Parkhaus war, sagte sie. Er fuhr dann mit dem Zug in die etwa 60 Kilometer entfernte Kleinstadt zurück. Zuerst hatte die Neue Osnabrücker Zeitung über den Fall berichtet.

In den inzwischen vergangenen drei Wochen haben Vater und Tochter viele Parkhäuser in Osnabrück abgeklappert. Im betreffenden Bereich kommen mindestens 15 Parkhäuser und Tiefgaragen in Betracht. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte