Plus

TT-Kommentar: Die WSG Tirol muss weiter optimistisch bleiben

Tobias Waidhofer

Von Tobias Waidhofer

Der Ärger war groß. Dass Schiedsrichter Stefan Ebner beim 1:1 zwischen der Admira und der WSG Tirol den Gästen in der Schlussphase gleich zwei Treffer zurückpfiff, sorgte für wütende Proteste. Besonders der erste Treffer war schwer diskussionswürdig, weil sowohl Tobi Anselm als auch Gegenspieler Ostrzolek mit den Händen gearbeitet hatten.


Kommentieren


Schlagworte