Waldbrand und Feuer in Wohnhaus: Zwei Großeinsätze für Feuerwehren in Telfs

Binnen weniger Stunden waren die Feuerwehren in und um Telfs am Dienstag gefordert. Erst mussten sie einen Waldbrand löschen. Später brach ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus aus.

  • Artikel
  • Video
Für die Löscharbeiten in Telfs wurden zwei Hubschrauber angefordert.
© Zeitungsfoto.at

Telfs – Binnen weniger Stunden waren die Feuerwehren in und um Telfs am Dienstag gefordert. Gegen 17.43 Uhr ging der erste Notruf ein: In einem Waldstück in St. Veith stieg Rauch auf. Sofort rückten 97 Mann der Freiwilligen Feuerwehren Telfs, Pfaffenhofen, Rietz und Zirl aus. Unterstützung bekamen die Löschmannschaften vom Polizeihubschrauber.

Betroffen waren etwa 800 Quadratmeter Waldfläche. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war vorerst nicht bekannt. Eine Rolle dürfte aber die derzeit herrschende Trockenheit gespielt haben, in Verbindung mit einer unbekannten Zündquelle am exponierten Südhang, wie die Polizei mitteilte.

📽️ Video | Waldbrand in Telfs:

Noch ehe gegen 19.30 Uhr im Wald "Brand aus" gegeben werden konnte, ging schon der nächste Notruf ein. Die Telfer Feuerwehr wurde zu einem Mehrparteienhaus gerufen. Dort war um 19.10 Uhr im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen, dichter Rauch drang durch das Gebäude. Mit Atemschutz rückten die Einsatzkräfte vor. Sie konnten den Brandherd rasch lokalisieren und das Feuer löschen.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden liegt laut Polizei im niedrigen fünfstelligen Eurobereich. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Erhebungen laufen. Im Einsatz standen 25 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Telfs, Rettung, Notarzt und die Polizei. (TT.com)


Schlagworte