Kilometerlanger Stau nach Unfall mit Blechschaden bei Kufstein Süd

Ein 43-Jähriger fuhr mit seinem Auto durch zwei stehende Lkw in Richtung Verzögerungsstreifen. Ein von hinten kommender Lastwagen rammte den Pkw.

  • Artikel
Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, der Blechschaden war allerdings erheblich.
© ZOOM.Tirol

Kufstein – Großes Glück im Unglück hatte am Mittwochvormittag ein 43-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Inntalautobahn im Bereich Kufstein Süd. Der Mann war in Fahrtrichtung Deutschland unterwegs und wollte eigentlich die Abfahrt nehmen. Auf der rechten Spur standen jedoch Lastwagen im Stau. Der Mann fuhr mit seinem Auto also durch zwei stehende Lkw in Richtung Verzögerungsstreifen.

Dort angekommen, wurde er von einem von hinten kommenden Lkw erfasst und gegen einen weiteren Lastwagen gestoßen. Der Mann blieb unverletzt, bei dem Unfall entstand allerdings schwerer Sachschaden an allen beteiligten Fahrzeugen. Während der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung mussten sich andere Verkehrsteilnehmer gedulden – ein etwa fünf Kilometer langer Stau baute sich auf. (TT.com)


Schlagworte