Plus

Steinschlaggefahr in Tirol: Felsen nicht zu locker nehmen

Mit den Temperaturen stieg in den vergangenen Tagen auch die Steinschlaggefahr in Tirol. Siedlungen sind nicht bedroht, für Kletterer und Alpinisten ist erhöhte Vorsicht geboten.

  • Artikel
  • Diskussion
Lockere Griffe und herabstürzende Steine machen das Klettern derzeit gefährlich.
© ÖAV/Schwaiger

Von Benedikt Mair

Innsbruck – Tagsüber Tauwetter, nachts besonders in höheren Lagen frostig. Die stark schwankenden Temperaturen der vergangenen Tage haben dafür gesorgt, dass die Steinschlaggefahr in Tirol merklich angestiegen ist. Bewohntes Gebiet ist laut Experten nicht akut bedroht. Für Kletterer, Alpinisten und andere Sportler ist allerdings Vorsicht geboten.


Kommentieren


Schlagworte