FFP2-Masken

Hygiene Austria: Konkurrenz hat „Grant“, Kurz sieht keine Verantwortlichkeit

Nach einer Razzia hatte Hygiene Austria zugegeben, auch Masken aus China bestellt zu haben, um der Nachfrage nachzukommen. Kunden und Öffentlichkeit wussten das nicht.
© APA/Techt

Im FFP2-Masken-Skandal um Hygiene Austria sieht die Konkurrenz, die keinen Bundesauftrag bekommen hat, den Wettbewerb massiv verzerrt. Kanzler Kurz (ÖVP) sieht keine Verantwortlichkeit in der Politik, für die FPÖ sind Neuwahlen „überfällig“. SPÖ und NEOS wollen das Thema im U-Ausschuss behandeln.

Verwandte Themen