Konsequenzen nach Corona-Party von Filmteam in Igler Hotel

Ungeachtet der Corona-Bestimmungen feierten am Samstagabend 20 Mitglieder einer Filmcrew in einem Hotelzimmer in Igls. Anzeigen folgen.

  • Artikel
  • Video
Kontrollen der Tiroler Polizei wegen illegaler Covid-Party.
© ZOOM.TIROL

Igls – Ende der Vorwoche fiel beim Filmdreh am Innsbrucker Patscherkofel die letzte Klappe für den „Klammer-Film“. Samstagabend gab es hingegen in einem Hotel in Innsbruck/Igls „open end“. Dort ist nämlich noch ein Teil der Mitarbeiter einer Filmproduktionsfirma untergebracht.

Samstagabend wunderten sich Anrainer über Lärm in einem Hotelzimmer. Daraufhin wurde die Polizei informiert. Gegen 23 Uhr stellten die Beamten der Polizeistreifen beim Eintreffen mehrere Personen, laute Musik und Gelächter auf einem Balkon des Hotels fest. Sofort hielten sie Nachschau und stießen in einem Zimmer auf 20 Personen, welche dort eine Party veranstalteten.

📽 Video | Polizei beendet Filmteam-Feier

Die Party wurde schließlich 20 Minuten später aufgelöst. Anzeigen hinsichtlich der Covid-Maßnahmenverordnung sowie ungebührlicher Lärm­erregung werden folgen, teilte die Landespolizeidirektion am Sonntag mit.

Produktionsleiter fassungslos

„Fassungslos“ zeigt sich indes der Produktionsleiter des Klammer-Films, Jakob Pochlatko. „Wir können nur immer wieder an die Eigenverantwortung appellieren, aber nicht kontrollieren, was unsere Mitarbeiter in ihrer Freizeit tun“, sagte er gegenüber der TT. Es werde selbstverständlich Gespräche und auch Konsequenzen geben. „Schließlich ist es ein Privileg, dass wir überhaupt in der derzeitigen Corona-Situation den Film drehen können.“ Pochlatko bedauert das Geschehene und ist erschüttert. „Vor allem auch deshalb, weil bisher bei den Dreharbeiten alles klaglos funktioniert hat und alle Sicherheitsvorkehrungen wie die täglichen Tests penibel eingehalten wurden.“

Ein Großteil des Filmteams ist zuletzt bereits nach Wien übersiedelt, wo weitergedreht wird. In Innsbruck wird noch bis Mittwoch gefilmt. In den vergangenen drei Wochen wurde am Patscherkofel der legendäre Olympiasieg von Franz Klammer vom Februar 1976 gedreht. (TT)


Schlagworte