Schüsse gegen Protestierende und Regimegegner in Myanmar: Ein Toter

Erneut kam es in Myanmar zu einem gewaltsamen Vorgehen der Sicherheitskräfte, in mehreren Städten ging die Polizei mit scharfer Munition gegen die Demonstranten vor. Schüsse sollen auch bei nächtlichen Razzien in der Wirtschaftsmetropole Yangon gefallen sein, ein Anhänger der Nationalen Liga für Demokratie (NLD) wurde zu Tode geprügelt.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion