Löw-Nachfolge für Klopp kein Thema: „So funktioniert das nicht“

Deutschland sucht einen neuen Teamchef. Jürgen Klopp steht für den Job nicht zur Verfügung, selbst wenn der Meistermacher seinen Trainerposten beim FC Liverpool verlieren sollte.

  • Artikel
  • Diskussion
Jürgen Klopp sieht seine Zeit bei Liverpool noch nicht abgelaufen.
© CLIVE BRUNSKILL

Liverpool – Jürgen Klopp hat noch einmal deutlich gemacht, warum der Job des deutschen Bundestrainers für ihn derzeit kein Thema ist. „Dass ich gefragt wurde, ist erstmal eine Ehre. Aber ich sage: Nein, ich habe einen Vertrag, und selbst wenn Liverpool mich hier rausschmeißt: Wenn meine Zeit hier rum ist, werde ich erstmal ein Jahr Pause machen“, sagte der Trainer des englischen Meisters FC Liverpool in einem Interview dem Pay-TV-Sender Sky. Und Klopp bekräftigte: „So funktioniert das einfach nicht. Und dementsprechend: Nein.“

DFB-Teamchef Joachim Löw hatte am Dienstag seinen Abschied nach der EM im Sommer angekündigt. Dieses Timing findet Klopp in Ordnung. „Drei Monate vor der EM ist das kein Problem. Der Verband hat jetzt Zeit, sich Gedanken zu machen.“

Er habe sich überhaupt nicht mit dem Gedanken an den Bundestrainer-Job befasst, sagte Klopp. „In dem Job sind keine Ressourcen frei, um mich irgendwo anders hinzuträumen“, unterstrich der Ex-Coach des FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund. Und auch für einen späteren Zeitpunkt ließ sich der 53-Jährige kein Hintertürchen offen. „Wir werden einen neuen Bundestrainer haben. Und wenn der erfolgreich ist, wird weder 2024 noch 2026 irgendein Hahn nach mir krähen.“ (dpa)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte