Frauenleiche bei Münster aus dem Inn geborgen

Am Freitagnachmittag entdeckten Passanten eine leblose Person im Wasser. Eine Obduktion wurde angeordnet. Die Identität ist noch nicht eindeutig geklärt.

  • Artikel
  • Diskussion
In den vergangenen Tagen hatten die Einsatzkräfte den Inn nach einer Vermissten abgesucht.
© ZOOM.TIROL

Münster – Am Freitagnachmittag wurde bei Münster eine leblose Frau im Inn gefunden. Die Wasserrettung Reith/Kramsach barg die Leiche. Noch ist die Identität der Frau nicht geklärt. Laut Polizei dürfte es sich aber vermutlich um eine 57-Jährige aus Vomp handeln, die seit Dienstag vermisst wurde.

Die Frau hatte am Abend ihre Wohnung verlassen und war mit einem Taxi nach Schwaz gefahren. Als sie nicht nach Hause zurückkehrte, wurde sie als vermisst gemeldet. Die Polizei vermutete ein Unglück.

In den vergangenen Tagen hatten Wasserrettung und Feuerwehr immer wieder den Inn mit Booten abgesucht. Am Freitag entdeckten Passanten auf Höhe des Rastplatzes Münster Süd dann die leblose Person im Wasser. Hinweise auf Fremdverschulden liegen laut Polizei nicht vor. Eine Obduktion wurde angeordnet. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte