Plus

Vom ersten Fall bis zur Voll-Quarantäne: Ein Jahr Corona in Tirol

Seit mehr als einem Jahr hat das Coronavirus Tirol im Griff. Nach den ersten Fällen am 25. Februar in Innsbruck folgten die Voll-Quarantäne Tirols, mehrere österreichweite Lockdowns, vorsichtige Öffnungen, bittere Rückschläge und erste Impf-Erfolge.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Die Tourismus-Hotspots Ischgl und Galtür sowie St. Anton am Arlberg werden im März 2020 abgeriegelt.
© APA

Innsbruck – Am 25. Februar 2020 sind in Österreich – und zwar in Innsbruck – die ersten bestätigten Corona-Fälle aufgetreten. Es folgten beispiellose Maßnahmen-Bündel, die in drei harten Lockdowns gipfelten. Folgend eine Chronologie der Ereignisse mit Tirol im Fokus:

📅 24. Februar 2020:

  • In Österreich wächst die Angst vor einem neuartigen Virus, das sich von der chinesischen Stadt Wuhan aus seinen Weg in die Welt gebahnt hat. In Europa mehren sich die Fälle, noch ist Österreich verschont geblieben. Allerdings liegt die Zahl der Infizierten in Italien mittlerweile bei 150. Im Trentino (die Provinz südlich von Südtirol) wurden Infektionen mit dem Virus bei drei Personen aus der Lombardei nachgewiesen, die sich nun in einem Krankenhaus in Bergamo befinden. Das öffentliche Leben in Norditalien kommt praktisch zum Stillstand.
  • Wegen des zunehmenden Meldungsaufkommens und der Nähe zu Tirol entschließt sich TT.com dazu, einen Live-Blog ins Leben zu rufen.
  • Leser und Leserinnen sollen in Echtzeit mit allen aktuellen Meldungen versorgt werden. Der erste Eintrag geht am 24. Februar um 11.01 Uhr online:
Der erste Eintrag im Live-Blog zu Coronavirus am 24. Februar 2020.
© TT

📅 25. Februar 2020:

Erste bestätigte Fälle in Österreich: Ein italienisches Paar in Innsbruck wird positiv auf das Coronavirus getestet. Das Hotel Europa in Innsbruck wird behördlich gesperrt.

📅 5. März 2020:

In Tirol gibt es einen weiteren Coronavirus-Fall: Ein 22-jähriger Student aus Norwegen wird im Bezirk Landeck positiv getestet. Er hatte sich Ende Februar in Bologna und Mailand aufgehalten.

Außerdem wird bekannt, dass zahlreiche Isländer nach einem Skiurlaub im Tiroler Oberland nach ihrer Heimkehr positiv getestet wurden. Das Land Tirol teilt daraufhin mit, dass eine Ansteckung wohl im Flugzeug auf der Rückreise von München nach Reykjavik erfolgt haben müsse, da sich im Flugzeug ein Infizierter befanden hätte. Die infizierte Person war demnach am Rückweg nach Island von einem Italienurlaub.

📅 6. März 2020:

Island rät bereits sehr spezifisch von Reisen in den Tiroler Wintersportort Ischgl ab. Die Ursache für die Maßnahme wird in der Erkrankung mehrerer Mitglieder der isländischen Reisegruppe vermutet.

Drei weitere Personen werden in Tirol positiv auf das Coronavirus getestet. Sie stammen aus Norwegen und hatten untereinander engen Kontakt. Zwei von ihnen wurden in Innsbruck und einer im Bezirk Innsbruck-Land positiv getestet.

📅 7. März 2020:


Kommentieren


Schlagworte