Franzose Pesquet wird Kommandant auf der ISS

Der 43-Jährige wird der erste ESA-Astronaut sein, der an Bord eines Crew Dragon vom US-Unternehmen SpaceX in den Weltraum fliegt. Der Start ist für Anfang April geplant.

  • Artikel
  • Diskussion
Thomas Pesquet soll Anfang April in Richtung ISS fliegen.
© YANN COATSALIOU

Paris – Der französische Astronaut Thomas Pesquet wird während seiner Zeit auf der Raumstation ISS den Posten des Kommandanten übernehmen. Der genaue Zeitpunkt stehe noch nicht fest, aber es werde wahrscheinlich gegen Ende seiner Mission sein, sagte der Generalsekretär der Weltraumorganisation ESA, Josef Aschbacher, am Dienstag. Dies sei eine Anerkennung für Pesquet, aber auch für die ESA.

Der 43-jährige Pesquet wird der erste ESA-Astronaut sein, der an Bord eines Crew Dragon vom US-Unternehmen SpaceX in den Weltraum fliegt. Der Start mit einer Falcon-9-Trägerrakete ist für Ende April im US-Bundesstaat Florida geplant. Für den Astronauten aus Rouen ist es der zweite Aufenthalt auf der ISS. Er war von Ende 2016 an ein gutes halbes Jahr im All. Auf Pesquet soll dann im Herbst der deutsche Astronaut Matthias Maurer folgen.

Wie schon bei Pesquets erstem Aufenthalt wird der französische Sternekoch Thierry Marx ein Weltraummenü für den Astronauten vorbereiten. "Ich hab ihm eine Liste mit all den Sachen gegeben, die ich mag", sagte Pesquet. Er wolle das Menü dann mit seinen Crew-Kameraden teilen. "Es sieht gerade nach einem guten Moment aus, um die Erde zu verlassen." (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte