Sieg an Norwegen, Österreich landete beim Teambewerb auf Rang drei

Für Fabio Gstrein, Franziska Gritsch und Co. kam im Halbfinale gegen Deutschland am Freitag das Aus. Im Duell um Platz drei bezwang die ÖSV-Equipe Schweden. Norwegen sicherte sich den Sieg.

  • Artikel
  • Diskussion
Fabio Gstrein (l.) und Co. hatten gegen Slowenien noch knapp die Skispitzen vorne. Im Halbfinale gegen Deutschland waren die Hundertstelsekunden nicht mehr auf der ÖSV-Seite.
© FABRICE COFFRINI

Lenzerheide – Das durch wetterbedingte Absagen erste Rennen beim Weltcup-Finale in Lenzerheide hat es mit dem Team-Parallelbewerb erst am Freitag gegeben. Österreich holte mit dem Quartett Franziska Gritsch, Adrian Pertl, Katharina Huber und Fabio Gstrein den dritten Platz, der Sieg ging an Team-Weltmeister Norwegen vor Deutschland. Gegen die Deutschen hatten sich die Österreicher im Semifinale knapp geschlagen geben müssen.

Nur neun Nationen waren am Start, viele Topläufer in den technischen Disziplinen wie Mikaela Shiffrin, Michelle Gisin, Marco Odermatt oder Henrik Kristoffersen verzichteten auf den Bewerb. Aus dem ÖSV-Lager waren etwa Katharina Liensberger, Marco Schwarz, Stefan Brennsteiner oder Manuel Feller nicht dabei. Frankreich, Kroatien, Kanada oder die Slowakei fehlten überhaupt komplett auf der Liste der teilnehmenden Länder. (APA)

Teambewerb in Lenzerheide – Endstand:

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte