Polizei löste Geburtstagspartys im Zillertal, in Innsbruck und in Oetz auf

In einem Partyraum in Uderns waren am Freitagabend rund 17 Personen versammelt. Laut ging es bei einem Fest mit 14 Personen in und vor einer privaten Almhütte in Innsbruck zu. In Oetz feierten 14 junge Leute in einer Wohnung.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Rehfeld

Uderns, Innsbruck, Oetz – Geburtstagspartys in Uderns und in Innsbruck nahmen am Freitagabend ein abruptes Ende.

In Ried war eine Anzeige wegen Missachtung von Corona-Maßnahmen eingegangen. Im Partyraum eines Bauernhofes trafen Polizeibeamte eine Gruppe Österreicher und Deutscher im Alter von 25 bis 64 Jahren an. Mindestens 17 Personen waren laut Aussendung anwesend. Alle Anwesenden seien kooperativ gewesen, die Geburtstagsparty wurde aufgelöst. Es folgen Anzeigen bei der Bezirkshauptmannschaft Schwaz.

Gegen 21 Uhr wurde die Polizei zu einer abgelegenen privaten Almhütte im Innsbrucker Stadtteil Hötting gerufen, nachdem eine Anzeige wegen Lärmerregung erstattet worden war. Vor der Hütte loderte ein Lagerfeuer, drinnen und draußen feierten 14 junge Erwachsene lautstark eine Geburtstagsparty. Das Fest wurde aufgelöst. Die Anwesenden erwartet nun eine Anzeige beim Stadtmagistrat.

Gegen 0.15 Uhr wurde die Polizei in der Nacht auf Samstag wegen Lärms zu einer Wohnung in Oetz gerufen. 14 junge Erwachsene seien im Wohnzimmer eng zusammengesessen und hätten keinerlei Mund-Nasen-Schutz getragen, heiße es in einer Aussendung. Die Feier wurde aufgelöst, die Beteiligten werden nach dem Corona-Maßnahmengesetz bei der BH Imst angezeigt. (TT.com)

📧 Jetzt ausprobieren: Der Morgen-Newsletter der TT

Zum Frühstück die wichtigsten News und Ereignisse im Überblick: Mit „TT am Morgen" starten sie top informiert in den Tag. 5000 User sind schon dabei.

➡️ Ausprobieren und anmelden


Schlagworte