23-Jähriger mit geladener Gaspistole im Wörgler Bahnhof angehalten

Der Mann soll mehrere Schüsse abgegeben haben. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen. Den Verdächtigen erwarten mehrere Anzeigen.

  • Artikel

Wörgl – Freitagabend gegen 21 Uhr hielt die Polizei in der Wörgler Bahnhofshalle einen 23-Jährigen an. Der Mann soll mehrere Schüsse abgegeben haben. Die Beamten fanden bei dem Verdächtigen eine geladene Gasdruckpistole mit zwölf Patronen Kaliber 9mm. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen.

Bei der folgenden freiwilligen Nachschau in der Wohnung des 23-Jährigen stellten die Polizisten 50 weitere Schuss desselben Kalibers sicher. Den Mann erwarten nun eine ganze Reihe von Anzeigen, unter anderem wegen Übertretung nach dem Waffengesetz und Missachtung von COVID-19 Maßnahmen. (TT.com)


Schlagworte