Chinesischer Smartphone-Anbieter Xiaomi baut Österreich-Präsenz aus

  • Artikel
  • Diskussion

Wien, Ingelheim – Der chinesische Smartphone-Anbieter Xiaomi ist seit einem halben Jahr am österreichischen Markt präsent und plant den weiteren Ausbau seiner Tätigkeit. Derzeit habe sein Unternehmen in Österreich bei Smartphones vier Prozent Marktanteil, sagte Xiaomi-Österreich-Chef Kurt Manninger am Montag in Wien vor Journalisten. Weltweit seien es 11 bis 12 Prozent Marktanteil, damit sei man im letzten Quartal 2020 Nummer drei weltweit. 2020 habe Xiaomi etwa 145 Mio. Smartphones verkauft.

Der Bedarf für eigene Stores in Österreich werde gerade erhoben, diese müssten sich rechnen. Geplant seien sowohl eigene Geschäfte als auch die Zusammenarbeit mit Partnern. Umsatz- oder Mitarbeiterzahlen für Österreich gibt es nicht. (APA)


Kommentieren


Schlagworte