28-jähriger Tourengeher im Kühtai rund 200 Meter von Lawine mitgerissen

Der Mann löste bei der Abfahrt vom Hochwanner auf einer Seehöhe von 2350 Metern ein Schneebrett aus. Er wurde teilverschüttet und konnte sich selbst befreien.

  • Artikel
Über felsdurchsetztes Gelände wurde der 28-Jährige mitgerissen. Er blieb unverletzt.
© LIEBL Daniel | zeitungsfoto.at

Kühtai – Ein 28-Jähriger ist Donnerstagmittag im Kühtai von einer Lawine erfasst und teilverschüttet worden. Der Mann löste bei der Abfahrt vom Hochwanner auf einer Seehöhe von 2350 Metern ein Schneebrett aus und wurde rund 200 Meter über teils felsdurchsetztes Gelände mitgerissen. Der Tourengeher konnte sich noch selbst befreien und blieb unverletzt, berichtete die Polizei.

Ein Mitarbeiter der Bergbahnen Kühtai hatte den Lawinenabgang beobachtet und den Notruf abgesetzt. Weil der 28-Jährige einen Ski verloren hatte, wurde er mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte