Auto von 41-Jährigem ging auf Brennerautobahn in Flammen auf

Im Bereich der Mautstelle Schönberg geriet am Donnerstagvormittag der Pkw eines 41-jährigen Lenkers in Brand. Verletzt wurde niemand.

  • Artikel
Auf der A13 bei der Hauptmautstelle Richtung Brenner kam es am Donnerstag zu einem Pkw-Brand
© Zeitungsfoto.at

Schönberg – Gegen 10.35 Uhr bemerkte am Donnerstag ein 41-jähriger Autolenker auf der A13 im Bereich der Mautstelle Schönberg einen Brand im Motorraum seines Pkw. Er stellte sein Fahrzeug unmittelbar hinter der Mautstelle (Fahrtrichtung Süden) in einer Anhaltebucht ab und versuchte gemeinsam mit Mitarbeitern der ASFINAG, die Flammen einzudämmen.

Die Löschversuche schlugen fehl, weshalb das Auto beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren Schönberg und Matrei am Brenner bereits in Vollbrand stand. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer rasch, am Auto entstand dennoch Totalschaden. Die Brandursache ist noch unklar, verletzt wurde niemand.

Aufgrund der Absicherung während des Brandes kam es zu leichten Behinderungen auf der Richtungsfahrbahn Süden. (TT.com)


Schlagworte