Gut zu wissen: In welchen Tiroler Orten getestet werden muss oder sollte

Wegen hoher Infektionszahlen und des Auftretens von Mutationen gilt bei der Ausreise aus Tirol, im Bezirk Schwaz, Kufstein und in einigen Tiroler Gemeinden derzeit eine Ausreisetestpflicht. Gleichzeitig werden in anderen Gemeinden die Bürger dazu aufgerufen, sich testen zu lassen. Was man dazu wissen muss.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Polizei kontrolliert derzeit noch an mehreren Stellen in Tirol, ob die Ausreisenden einen aktuellen negativen Corona-Test mit sich führen.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Hohe Zahlen an Neuinfektionen in mehreren Gemeinden Tirols sorgen derzeit für eine Testpflicht bei Verlassen des Ortes sowie derzeit auch für das Verlassen des Bundeslandes. Gleiches gilt weiter für den Bezirk Schwaz, wo die Südafrika-Variante zwar eingedämmt werden konnte, aber mehrere Fälle einer britischen Mischvariante aufgetaucht sind, und für den Bezirk Kufstein. Gleichzeitig gilt für mehrere Gemeinden Tirols derzeit ein Aufruf der Behörden, sich testen zu lassen. Das soll stärkere Maßnahmen noch verhindern.

⚠️ Übersicht: Wo derzeit was gilt

📍 Ausreise-Testpflicht:

Bundesland Tirol, Bezirk Schwaz, Bezirk Kufstein, Elbigenalp, Arzl im Pitztal

📍 Neue Test-Aufrufe:

Sillian, Außervillgraten, Assling, Anras, Mils bei Hall, Fulpmes, Kappl, Thaur und Telfs

👁‍🗨 Was die Ausreisetestpflicht bedeutet

Die Testverpflichtung gilt für alle Personen, die sich auf dem Gemeindegebiet aufgehalten haben und das Gemeindegebiet verlassen wollen – unabhängig von ihrem Wohnsitz und unabhängig davon, wie lange sie sich dort aufgehalten haben. Als Nachweis gilt ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, oder ein negativer Antigen-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Der erforderliche Coronatest kann überall gemacht werden – der Testort ist nicht an die Gemeinde geknüpft. Die Personen sind allerdings verpflichtet, beim Verlassen des Gemeindegebietes von Elbigenalp einen negativen Test im Fall einer Kontrolle vorzuweisen.

Für Schwaz gilt: Die Testpflicht gilt für Personen mit Wohnsitz im Bezirk Schwaz sowie für Personen ohne Wohnsitz im Bezirk Schwaz, wenn sie sich dort durchgehend über einen Zeitraum von mehr als 24 Stunden aufgehalten haben. Mehr Informationen dazu sowie zu Ausnahmen finden Sie hier.

Die Anmeldung zum Corona-Test erfolgt etwa hier.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

📢 Arzl im Pitztal und Elbigenalp müssen weiter testen

▶️ Die seit Freitag, 12. März, bestehende Testpflicht für die Gemeinden Haiming, Roppen und Matrei in Osttirol lief mit Donnerstag, 25. März, aus. In Virgen endete sie am Donnerstag, 1. April. Für die Gemeinde Arzl im Pitztal wurde die Testpflicht aufgrund eines nach wie vor intensiven Infektionsgeschehens bis 8. April verlängert.

„Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Arzl derzeit bei 1106, 46 Personen gelten mit Stand 1. April, 8.30 Uhr, als mit dem Coronavirus infiziert. Wir verzeichnen weiterhin ein erhöhtes Infektionsgeschehen, weshalb die Maßnahme verlängert und vorerst bis inklusive 8. April aufrecht bleibt“, erklärt Elmar Rizzoli, Leiter des Corona-Einsatzstabes des Landes Tirol.

▶️ In Elbigenalp ist die Testpflicht bis zum 4. April aktiv.

Die Teststation im Gemeindesaal Elbigenalp bleibt mit folgenden Öffnungszeiten weiterhin täglich geöffnet:

  • Samstag und Sonntag (27. und 28. März sowie 3. und 4. April) von 8 bis 10 Uhr und von 17 bis 20 Uhr
  • Montag, 29. März bis Freitag, 2. April jeweils von 5 bis 9 Uhr und von 17 bis 20 Uhr.

❗️ Sonderfall Bezirk Schwaz: Testpflicht nochmals verlängert

Aufgrund vieler Fälle der gefährlicheren Südafrika-Mutation wurde in Schwaz eine groß angelegte Impfaktion gestartet. Parallel dazu gilt eine Ausreisetestpflicht. Nach der ersten Runde der Impfungen gingen die Fälle mittlerweile bereits stark zurück. Allerdings traten mehrere Fälle einer anderen Variante auf, weshalb die Testpflicht vorerst nochmals verlängert wurde. Voraussichtlich gilt sie bis zum 8. April.

Auch die umfangreichen Testkapazitäten in Schwaz bleiben als Vorsichtsmaßnahme erhalten:

Fügen

  • Screeningzentrum Fügen (Antigen- und PCR-Tests): täglich von 8 bis 16 Uhr; Festhalle, Franziskusweg 1, 6263 Fügen.

Mayrhofen

  • Sportclinic Mayrhofen (Antigen- und PCR-Tests): Mo bis Fr: 8 bis 17 Uhr, Sa/So/Feiertag: 8 bis 16 Uhr; Stillupklamm 830, 6290 Mayrhofen.

Schwaz

  • Screeningstraße Schwaz (Antigen- und PCR-Tests), Mo bis Fr: 7 bis 16 Uhr, Sa/So/Feiertag: 8 bis 16 Uhr; Stanser Au 1 (Parkplatz der ehemaligen Disco Mausefalle), 6135 Stans.
  • Screening-Zentrum Schwaz (Antigentest): Mo bis Fr: 8 bis 18 Uhr, Samstag: 8 bis 16 Uhr; Andreas-Hofer-Straße 10 (Einkaufszentrum StadtGalerien), 6130 Schwaz.

Zell am Ziller

  • Screeningzentrum Zell am Ziller (Antigen- und PCR-Tests): täglich von 8 bis 16 Uhr; Zellmed Ärztehaus, Stöcklerfeld 6, 6280 Zell am Ziller.

An folgenden Standorten stehen während der Ausreise-Testpflicht im Bezirk Schwaz Testbusse zur Verfügung (ohne Voranmeldung, rund um die Uhr):

  • Weer: Parkplatz Lebensmittelgeschäft "Hofer"
  • Jenbach: Bahnhof im Bereich ehemaliges Hotel "Toleranz"
  • Strass: Parkplatz des Café Zillertal

❗️ Testpflicht bis 14. April aus Tirol und im Bezirk Kufstein

Ein neuer Stamm der britischen Coronavirus-Variante bereitet den Behörden derzeit Sorge. Die Mutante „B.1.1.7" mit "E484K-Zusatz" tauchte bisher nur vereinzelt in Österreich auf, in Tirol liegen jedoch über 200 nachgewiesene Infektionen damit vor – drei Viertel davon in den Bezirken Schwaz und Kufstein.

Seit Mittwoch, 31. März, gilt daher eine Ausreise-Testpflicht für den Bezirk Kufstein, so wie sie bereits im Bezirk Schwaz umgesetzt wurde. Auf Wunsch des Gesundheitsministeriums wurde zusätzlich für ganz Nordtirol eine Ausreise-Testpflicht verhängt.

📢 Aufruf zu Tests in Sillian, Außervillgraten, Assling und Anras

In den Osttiroler Gemeinden Sillian und Außervillgraten ist die Bevölkerung noch bis 9. April dringend dazu aufgerufen, sich vorsorglich einem kostenlosen Coronatest zu unterziehen. Seit 1. April gilt dasselbe auch für Assling und Anras. Dadurch könnten einschneidendere Maßnahmen verhindert werden.

▶️ Hier kann getestet werden:

  • Sillian: Kulturzentrum, Gemeindehaus 86, 9920 Sillian, täglich von 7 bis 16 Uhr (26.3. bis inklusive 2.4.2021).
  • Außervillgraten: Haus Valgrata, Dorf 136, 9931 Außervillgraten, Montag, Mittwoch und Freitag von 7.30 bis 9.30 Uhr (26.3. bis inklusive 2.4.2021).
  • Assling: Gemeindezentrum Assling, Unterassling 28; Donnerstag, 1. April, bis inkl. Samstag, 10. April, täglich von 15 bis 19 Uhr
  • Anras: Kultursaal Anras, Dorf 33; Donnerstag, 1. April, bis inkl. Samstag, 3. April, täglich 17 bis 19 Uhr; Montag, 5. April, und Mittwoch, 7. April, jeweils 17 bis 19 Uhr; Freitag, 9. April, 8 bis 10 Uhr

📢 Aufruf zu Tests in Fulpmes, Kappl, Thaur und Telfs

Wegen sehr hoher Inzidenzen sind auch die Gemeinden Fulpmes, Kappl und Thaur dazu aufgerufen, sich am Osterwochenende vorsorglich mittels kostenlosem PCR-Gurgeltest auf das Coronavirus testen zu lassen. Auch die Telfer Bevölkerung wird gebeten, das bestehende Antigen-Testangebot in Telfs vermehrt zu nutzen.

  • Fulpmes: Gemeindezentrum/Theatersaal, Riehlstraße 3, 6166 Fulpmes, Samstag, 3. April bis Montag, 5. April, jeweils von 8 bis 12 Uhr und 17 bis 20 Uhr
  • Kappl: Gemeindesaal, Kappl 112, 6555 Kappl, Samstag, 3. April, bis Montag, 5. April, jeweils von 7.30 bis 10.30 Uhr
  • Thaur: Volksschule, Schulgasse 7, 6065 Thaur, Samstag, 3. April bis Montag, 5. April, jeweils von 8 bis 12 Uhr und 17 bis 20 Uhr
  • Telfs: Rathaussaal, Eduard-Wallnöfer-Platz 5, 6410 Telfs, Montag bis Freitag von 7 bis 16 Uhr, Sa/So/Feiertag von 8 bis 16 Uhr

Anmeldungen sind jeweils unter www.tiroltestet.at möglich.


Kommentieren


Schlagworte