Säugling nach Attacke bei Kassel schwer verletzt: Ermittlungen laufen weiter

Das sechs Monate alte Mädchen wurde in Korbach bei Kassel schwer verletzt, als zwei unbekannte Männer den Kinderwagen umgestoßen haben. Die Mutter gab bei der Polizei an, die Männer hätten versucht, ihr ihre Corona-Maske abzunehmen.

(Symbolfoto)
© dpa/Dedert

Korbach – Die Polizei fahndet weiterhin nach zwei jungen Männern, die in Korbach westlich von Kassel einen Kinderwagen umgestoßen und ein Baby dabei schwer verletzt haben sollen. Das sechs Monate alte Mädchen befinde sich nicht in Lebensgefahr, hieß es am Wochenende von der Polizei.

Das Baby war nach dem Vorfall am Freitagmittag schwer verletzt mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht worden. Die Mutter sei leicht verletzt worden, habe aber nicht stationär aufgenommen werden müssen. Nach Polizeiangaben vom Sonntag erlitt das kleine Mädchen bei seinem Sturz auf den Boden ein Schädel-Hirn-Trauma.

Nach Auskunft der Mutter hatten die beiden Männer zuvor versucht, ihr die Corona-Maske abzunehmen, wie die Polizei am Freitag berichtet hatte. Als sie sich gewehrt habe, soll einer der beiden als 15 bis 20 Jahre alt beschriebenen Täter die Frau getreten, der andere den Kinderwagen umgestoßen haben. Der Polizei zufolge laufen die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat. (dpa)


Schlagworte