Fußgänger in Telfs von Auto erfasst: Mann (44) auf Intensivstation

Eine führerscheinlose Lenkerin verlor die Kontrolle über ihr Auto und raste auf einen Gehsteig, wo ihr Fahrzeug einen 44-Jährigen erfasste und gegen eine Wand drückte. Der Schwerverletzte wurde in die Intensivstation eingeliefert.

Das Auto erfasste den am Gehsteig befindlichen Mann und drückte ihn gegen die Hauswand.
© Zeitungsfoto.at

Telfs – Am Samstag gegen 16.30 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in Telfs. Im Kreisverkehr an der Mieminger Straße schnitt eine 20-Jährige erst ein anderes Auto. Dessen Lenker konnte eine Kollision nur mit einer Vollbremsung verhindern. Die junge Frau verlor die Kontrolle über ihren Wagen.

In der Folge raste das Auto über die Gegenfahrbahn auf den Gehsteig und erfasste einen Fußgänger. Der 44-Jährige wurde gegen eine Hauswand gedrückt. Der Passant wurde an den Beinen schwerst verletzt und mit dem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen. Dort wurde er in die Intensivstation eingeliefert. In Lebensgefahr befinde er sich nicht.

Die Lenkerin erlitt leichte Verletzungen. Sie wurde von der Rettung in die Innsbrucker Klinik gebracht. Wie sich herausstellte, besaß die 20-Jährige keinen Führerschein. (TT.com)

📽 Video | Von Auto gerammt: Fußgänger auf Intensivstation:

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte