Plötzliches Umkehrmanöver führte zu Auffahrunfall in Mötz: Zeugen gesucht

Ein Autolenker bremste auf der Mötzer Landesstraße plötzlich scharf ab, wendete in einer Zufahrtsstraße und fuhr in entgegengesetzter Richtung weiter. Eine der nachfolgenden Lenkerinnen konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, sie zog sich Verletzungen zu.

Mötz – Zu einem Auffahrunfall mit einer Verletzten und mehreren beschädigten Wagen kam es am Dienstagabend auf der Mötzer Landesstraße (L236). Die Polizei bittet um Hinweise.

Wie die Beamten berichten, waren gegen 20 Uhr mehrere Autos auf der L236 von Mieming in Richtung Autobahnauffahrt (A12) unterwegs. Auf Höhe des Locherbodenwegs 10 bremste der Lenker eines schwarzen VW Passats plötzlich scharf ab, bog nach links in eine Zufahrtsstraße ein, wendete seinen Wagen und fuhr die Landesstraße zurück in Richtung Mieming.

Aufgrund dieses unerwarteten Manövers mussten auch die nachfolgenden Lenker auf die Bremse steigen. Eine 19-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Wagen vor ihr auf. Dieser wiederum wurde durch den Aufprall ebenfalls auf den Vordermann geschoben. So entstand bei einem Auto erheblicher und bei den beiden anderen Beteiligten leichter Sachschaden.

19-Jährige ins Krankenhaus gebracht, Zeugen gesucht

Die 19-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Zams gebracht. Die beiden anderen Lenker blieben laut Polizei unverletzt. Nun wird um Hinweise zum Unfallhergang sowie zu folgenden beiden Fahrzeugen gebeten:

  1. VW Passat schwarz, Kennzeichen unbekannt
  2. Firmenbus, weiß (Marke, Type, Kennzeichen und Aufschrift unbekannt)

Zeugen können sich bei der Polizei Silz unter folgender Nummer melden: 059133 7107. (TT.com)


Schlagworte