Fahrerflucht bei Polizeikontrolle in Wörgl: Zwei Beamte verletzt

Wegen eines missbräuchlich verwendetes Kennzeichens wurde ein Auto am Donnerstagabend in Wörgl angehalten. Der 26-jährige Lenker war zudem zur Festnahme ausgeschrieben. Der Mann flüchtete. Eine Fahndung blieb erfolglos.

  • Artikel
  • Video

Wörgl – Bei einer Polizeikontrolle am Donnerstagabend in Wörgl fuhr ein 26-jähriger Kufsteiner mit seinem Auto plötzlich los. Zwei Polizisten wurden durch das Manöver verletzt.

Das Auto war einer Polizeistreife gegen 20.15 Uhr im Stadtgebiet von Wörgl wegen eines missbräuchlich verwendeten Kennzeichens aufgefallen. Die Beamten hielten das Fahrzeug auf. Der Lenker war zudem von der Staatsanwaltschaft Innsbruck zur Festnahme ausgeschrieben. Im Zuge der Kontrolle fuhr der 26-Jährige plötzlich los.

📽️ Video | 26-jähriger Pkw-Lenker in Tirol flüchtete und verletzte zwei Polizisten

Dabei wurde ein Polizist, der gerade die Fahrertür in der Hand hielt, beim Griff der Fahrertür eingeklemmt und mitgerissen. Er wurde an der Hand leicht verletzt. Ein zweiter Polizist wurde durch die halbgeöffnete Fahrertüre bzw. durch die A-Säule des Auto angefahren und zurückgestoßen. Dabei verletzte sich dieser leicht am rechten Arm im Bereich des Ellenbogens.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die Beamten nahmen die Verfolgung des Flüchtenden auf und konnten das Fahrzeug kurze Zeit später verlassen in einer Gemeindestraße auffinden. Vom 26-Jährigen fehlte allerdings jede Spur. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb vorerst erfolglos. (TT.com)


Schlagworte