Alkolenker fuhr in Wildschönau Polizisten nieder und flüchtete

Bei Fahrzeugkontrollen auf der Wildschönauer Landesstraße wurde Samstagnacht ein Polizist von einem Auto erfasst. Der Lenker floh anschließend. Die Polizei konnte den Betrunkenen aber nach einer Verfolgungsjagd in Auffach stellen.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© BARBARA GINDL

Von Reinhard Fellner

Wildschönau – Filmreife Szenen spielten sich Samstagabend in der Wildschönau ab. Dort führten Beamte der Polizeiinspektion Söll auf der Wildschönauer Landesstraße Fahrzeugkontrollen durch. Um 22.47 Uhr wollte dann einer der Beamten ein herannahendes Fahrzeug mit deutlich sichtbarem Lichtzeichen der eingeschalteten Taschenlampe anhalten.

Dessen Lenker, ein 49-jähriger Einheimischer, machte jedoch keinerlei Anstalten anzuhalten, sondern fuhr direkt auf den Beamten zu. Jener konnte nicht mehr ausweichen und wurde vom Pkw erfasst. Der Polizist wurde dabei auf die Windschutzscheibe geschleudert und stürzte von dort auf die Straße, wobei er nur leicht verletzt wurde. Der Lenker hielt nicht an, sondern fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Nach einer Verfolgungsjagd wurde er in seinem Auto sitzend in Auffach angetroffen.

Der Lenker verweigerte jede Kommunikation und musste mit Körperkraft festgenommen werden. Er war offensichtlich alkoholisiert, die Durchführung eines Alkotests wurde verweigert. Nach Einvernahmen auf der PI Wörgl wurde der Mann gestern aus der Anhaltung entlassen. Auf Anfrage der TT erklärte die Polizei, dass der betroffene Kollege derzeit dienstunfähig sei. Noch gestern sei er wegen seiner Verletzungen in ärztlicher Betreuung gewesen. Eine stationäre Aufnahme sei jedoch wohl nicht notwendig.

Jener Lenker, der zum Zeitpunkt des Vorfalls am Unfallort kontrolliert wurde, wird gebeten, sich mit der PI Wörgl (Tel. 059133/7221) in Verbindung zu setzen.


Schlagworte