Einbrecher und Polizisten bei Verfolgungsjagd in Innsbruck verletzt

Bei seinem Fluchtversuch vor der Polizei wurde Samstagnacht ein Einbrecher in Innsbruck verletzt. Auch die beiden Beamten erlitten Verletzungen und mussten in der Klinik behandelt werden.

  • Artikel

(Symbolfoto)
© Daniel Maurer

Innsbruck – Bei der Verfolgung eines Einbrechers wurden Samstagnacht zwei Polizeibeamte in Innsbruck ebenso wie der Verdächtige selbst verletzt. Sie mussten in der Klinik Innsbruck behandelt werden.

Der Einsatz ereignete ich gegen 22.20 Uhr, als ein Zeuge anzeigte, dass sich im Garten eines Innsbrucker Hauses ein Unbekannter zu schaffen machte. Als die Beamten vor Ort eintrafen, bemerkten sie im ersten Obergeschoß des Hauses den Lichtkegel einer Taschenlampe. Kurz darauf sprang der Unbekannt aus dem Obergeschoß in den Garten und versuchte zu flüchten. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Mann schließlich anhalten und festnehmen. Dabei zogen sich sowohl der Verdächtige (31) als auch die beiden Beamten Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Nach ersten Erhebungen hat der Verdächtige mit einem Stein, den er mit zwei Stofflumpen umwickelt hatte, eine Fensterscheibe eingeschlagen und war so ins Haus gelangt. Er wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Einbruchsdiebstahl an die Staatsanwaltschaft angezeigt. (TT.com)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte