Skifahrer (58) stürzte in Gries am Brenner kopfüber in den Tiefschnee

  • Artikel
(Symbolbild)
© thomas böhm

Gries am Brenner – Im freien Gelände auf der Bergeralm ist am Samstagvormittag ein Skifahrer (58) schwer gestürzt. Der 58-Jährige war gegen 9.30 Uhr außerhalb der Abfahrt in Richtung Talstation des Hochsonnliftes unterwegs. Dann wurde ihm ein Sprung über eine Schneewechte zum Verhängnis: Er fiel kopfüber in den Tiefschnee.

Ein Skifahrer, der auch Sanitäter ist, beobachtete den Unfall und setzte den Notruf ab. Wenig später wurde der 58-Jährige von der Pistenrettung versorgt und vom Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen. Der Mann erlitt Rückenverletzungen, über deren Schwere bisher nichts Näheres bekannt ist. (TT.com)


Schlagworte