April in Österreich so kalt wie schon lange nicht

Eine Serie von Nordlagen ist für Kälte und schlechtes Wetter in Österreich verantwortlich.

  • Artikel
  • Diskussion
Wintermäntel haben nach wie vor Saison – und das, obwohl sich der April langsam dem Ende zuneigt.
© Böhm

Innsbruck – Dass der April häufig das macht, was er will, ist hinlänglich bekannt. Ungewöhnlich sind allerdings die Temperaturen, die für diese Jahreszeit deutlich unter dem langjährigen Schnitt liegen, wie Nikolas Zimmermann vom Wetterdienst Ubimet erklärt. „Wenn es so weitergeht – und derzeit sieht es ganz danach aus –, dann werden wir österreichweit heuer den kältesten April seit dem Jahr 1997 haben“, sagt der Meteorologe. Wechselhaftes Wetter – durchaus auch mit Schneeschauern – ist im April an sich nicht ungewöhnlich. „Dieses Jahr sorgen aber immer wieder neue Nordlagen dafür, dass die Temperaturen nicht zulegen“, erklärt der Experte.

Normalerweise sind hierzulande die Westströmungen für das Wetter verantwortlich. „Und der atlantische Einfluss hätte etwas milderes Wetter gebracht“, sagt Zimmermann. Weil dieser praktisch seit Anfang des Monats ausgeblieben ist und stattdessen vor allem kalte Luft aus dem Norden nach Österreich gekommen ist, lässt der Frühling bisher auf sich warten.

Was eine baldige Rückkehr des Frühlings angeht, hat der Ubimet-Meteorologe schlechte Nachrichten: „Richtig frühlingshaft wird es jedenfalls diese Woche nicht mehr werden.“ Zwar würden die Werte vorübergehend am Mittwoch auf bis zu 19 Grad ansteigen, bereits am Donnerstag übernimmt dann aber wieder eine Nordströmung das Kommando und bringt Kälte, Wolken und Regen. Was das Wetter kommende Woche angeht, könne man noch keine Prognosen abgeben. Nur so viel: Es müsste schon deutlich über den langjährigen Schnitt wärmer werden, um den kältesten April seit 1997 noch abwenden zu können.

Ein Trost bleibt den Sonnenhungrigen laut Nikolas Zimmermann dennoch: In den vergangenen Jahren habe sich stets der Trend bestätigt, dass ein Monat im Jahr zu kalt ausfällt und die übrigen Monate vorwiegend überdurchschnittlich warm werden. „Wenn man so will, dann haben wir mit dem April den zu kalten Monat 2021 schon hinter uns.“ (np)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte