Plus

Analyse zur Gründung der Super League: Ein Säbelrasseln fern jeglicher Realität

Zwölf Vereine wollen die Super League gründen. Es ist ein Aufstand jener, denen es ohnehin viel zu gut geht.
© AFP

Kurz nach Mitternacht ging die Homepage (www.thesuperleague.com) online. „Zwölf europäische Fußballvereine haben sich zusammengeschlossen, um ihre Einigung bekannt zu geben, einen neuen Wettbewerb zu gründen: die Super League“, war dort zu lesen. Es ist ein Satz, der zwar zuerst harmlos klingt, aber in Wahrheit ein Erdbeben im europäischen Spitzenfußball auslösen könnte.

Verwandte Themen