Plus

Standortfrage und einige Luxusprobleme beim FC Wacker Innsbruck

Die Diskussion über den möglichen Standort des neuen Trainingszentrums für den FC Wacker nahm zuletzt Fahrt auf. Trainer Daniel Bierofka kann sich glücklich schätzen, mit Luxusproblemen im Kader konfrontiert zu sein.

  • Artikel
  • Diskussion
Wacker-Youngster Clemens Hubmann bereitet Daniel Bierofka im defensive­n Zentrum allerhand Freude.
© gepa

Innsbruck – Die Diskussion über den möglichen Standort des neuen Trainingszentrums für den FC Wacker Innsbruck nahm zuletzt Fahrt auf, Investor Matthias Siems sprach im TT-Interview zuletzt von „vier Wochen“, in denen die Standortfrage beantwortet sein sollte. Auch Kematen und Rum wurden in diesem Zusammenhang genannt. In beiden Gemeinden stellt man aber klar, dass dies kein Thema sei. Es habe weder Gespräche noch eine Kontaktaufnahme durch die Wacker-Führung gegeben, betonte etwa Kematens Bürgermeister Rudolf Häusler.


Kommentieren


Schlagworte