Plus

Gut zu wissen: So machen Sie Ihr Auto außen und innen frühjahrsfit

Wenn die Sonne wieder länger scheint und schneebedingter Dreck in weite Ferne rückt, hat für Autobesitzer die Stunde geschlagen, dem Wagen wieder Glanz zu verleihen. Das hat nicht nur optische, sondern auch funktionelle Gründe: So beugt die richtige Autowäsche auch Rost vor. Wir zeigen, wie's geht.

  • Artikel
  • Diskussion
Autos müssen nicht unbedingt in die Waschstraße geschickt werden. Aber beim selbst waschen gilt es auf die Bestimmungen zu achten.
© pixabay

Innsbruck – Scheint die Sonne wieder stärker, ziehen Frühlingsgefühle ein. Leider werden dann auch Schmutz und Dreck auf dem eigenen Auto sichtbarer. Und die Ausrede "Es ist ohnehin Winter, es schneit sicher noch einmal" greift bald nicht mehr. Spätestens, wenn der Dreck nicht nur dem Besitzer selbst, sondern auch dem Umfeld negativ auffällt, ist handeln angesagt.

Rund ein Drittel der Befragten gab an, schon einmal von anderen darauf aufmerksam gemacht worden zu sein, dass es bei ihrem Auto Zeit für eine Außenreinigung wäre. Immerhin 26 Prozent bekamen das auch aufgrund des Zustands innen zu hören.
ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger

Das erfragte der ÖAMTC in einer Online-Umfrage unter 2450 Personen. 82 Prozent der Befragten war übrigens die Sauberkeit im Innenraum wichtig, für das Äußere des Fahrzeugs galt das immerhin für 64 Prozent.


Kommentieren


Schlagworte