Plus

Filmdrehs in Sautens und am Venet sorgen für Aufsehen

Zwei Filmproduktionen im Oberland stoßen auf Verwunderung, Begeisterung und vor allem auf Neugierde bei den Zaungästen.

  • Artikel
  • Diskussion
Bei der Venetbahn-Talstation in Zams staunten die Einheimischen über das neue Gondel-Design. Die Produktionsmitarbeiter rund um die blaue Hebebühne hüllten sich allerdings in Schweigen.
© Toni Zangerl

Sautens, Zams – Ein junger Mann, sympathisch, spitzbübisch grinsend, sitzt im Garten und genießt die Mittagssonne in Sautens. Manuel Mairhofer hat sich die paar Minuten Entspannung verdient. Er firmiert nicht nur als Ideengeber und Produktionsleiter, sondern auch als Hauptdarsteller des Films „Zwölferleitn“. Nach zehn intensiven Drehtagen ist die Filmcrew mit den Abreisevorbereitungen beschäftigt. „Mein Großvater ist verstorben. Danach stand der Angerhof zwei Jahre leer und mein Vater hat mich gefragt, ob ich dort ein letztes Mal vorbeischauen will, bevor das Haus abgerissen wird“, erinnert sich Mairhofer. Diese Pension mit 35 Betten, wie sie in den 70er- und 80er-Jahren häufig war und heute kaum noch zu finden ist, gab die Initialzündung für ein Arthouse-Film-Projekt.


Kommentieren


Schlagworte