„Schnurrli“ wollte zu hoch hinaus: Feuerwehr rettete Kater in Imst

  • Artikel
  • Diskussion
Offenbar nach einem Anflug jugendlichen Leichtsinns konnte ein allzu wagemutige Kater in Imst aus rund 30 Metern Höhe von einem Baum gerettet werden.
© Stadtfeuerwehr Imst

Imst – Eine kleine Katze wollte am Mittwoch einen viel zu hohen Baum erklimmen. Die Stadtfeuerwehr Imst musste zur Rettung aus schwindelerregender Höhe ausrücken, hatte sich das Tier doch bis in 30 Meter Höhe verstiegen. Der Rückweg war dem verängstigten Kätzchen unmöglich. Um kurz nach 14.30 Uhr machte sich ein Feuerwehrmann mit Hilfe von Seilklettertechnik Richtung Baumkrone auf. Doch Ende gut, alles gut: Der geschwächte Kater ließ sich dankbar retten und konnte unverletzt geborgen werden. Weil das Tier leider keinem Besitzer übergeben werden konnte, wurde es vorübergehend in die Tierklinik Imst gebracht. (TT)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte