Plus

Leitartikel zum neuen Minister: Schwierige Mission des Dr. Mückstein

Der praktische Arzt aus Wien hat ein Amt mit vielen Fallstricken übernommen. Trotz Mangels an politischer Erfahrung und routinierter Gegenüber sollte sich der Grünen-Quereinsteiger Eigenständigkeit erlauben.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Karin Leitner

Leitartikel

Von Karin Leitner

Mutig sei, das Amt des Gesundheitsministers zu übernehmen – in Zeiten einer Pandemie. Das hat der Kanzler bei der Präsentation Wolfgang Mücksteins im Nationalrat befunden. Das ist es. Auch ob des Regierungsgegenübers. Die ÖVP hat ihn schon kurz nach seiner Nominierung gelehrt, wer das Sagen hat, wenn es um gute Nachrichten geht. Sebastian Kurz verkündete „Öffnungsschritte“ für Mitte Mai – in der Gastronomie, dem Tourismus, bei Kultur und Sport. Mückstein war in die Entscheidungen nicht eingebunden. Er muss sie seit seiner Angelobung aber kommentieren. Dass sie ihm als Arzt ob der Corona-Lage missfallen, war bei seinen ersten öffentlichen Auftritten nicht zu übersehen.


Kommentieren


Schlagworte