Nach Sturz verletzt: Mann ging in Hall auf Sanitäter und Polizisten los

Ein 41-Jähriger hatte sich am Donnerstagabend bei einem Sturz verletzt. Statt sich von der Rettung helfen zu lassen, wurde er aggressiv. Nun erwarten ihn eine ganze Reihe von Anzeigen.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Rehfeld

Hall – Am Donnerstagabend, kurz vor 20 Uhr, stürzte ein 41-Jähriger vor einem Geschäft in Hall. Dabei zog er sich Verletzungen zu. Die Rettung wurde gerufen. Als die Einsatzkräfte ihm helfen wollten, wurde der Einheimische aggressiv: Er schubste einen der Sanitäter gegen den Rettungswagen und bedrohte den Mann. Dann beschädigte er den Seitenspiegel und lief davon.

Kurz nachdem die Polizei bei dem Geschäft eingetroffen war, kam der Verletzte wieder zurück. Er ging auf die Beamten los und beleidigte diese. Am Ende konnten die Polizisten den Mann wieder beruhigen.

Die Folgen für den 41-Jährigen: Er wird wegen gefährlicher Drohung, wegen eines tätlichen Angriffes gegen Angehörige des Gesundheits- oder Rettungswesens und wegen Sachbeschädigung an die Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt und außerdem bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde wegen Ordnungsstörung und aggressivem Verhalten. (TT.com)


Schlagworte