Plus

WSG-Coach Silberberger: „Ich kann die Leine auch anziehen“

Die WSG Tirol erlebt im Meister-Play-off unter Thomas Silberberger goldene Zeiten. Der Langzeitcoach ist eine treue Seele.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Mit geballten Fäusten macht sich die WSG um Cheftrainer Thommy Silberberge­r (r.) zum Rapid-Match auf.
© APA/EXPA/Adelsberger
Alex Gruber

Von Alex Gruber

Wattens – Was gut ist, soll man nicht verändern. Seit Sommer 2013 hält Thommy Silberberger mit dem Durchmarsch von der Regionalliga bis in die Bundesliga, dem Fast-Abstieg in der Vorsaison und dem sensationellen Einzug ins Meister-Play-off das Heft des Handelns in der Kristallweltenmetropole in seiner Hand. Folglich wird der WSG-Trainer auch in der kommenden Saison aller Voraussicht nach und insofern kein Mega-Angebot aus dem Ausland kommt, Thomas Silberberger heißen.


Kommentieren


Schlagworte