Diözese Innsbruck zeichnete Tiroler Persönlichkeiten aus

Petrus-Canisius-Orden für Herwig van Staa und Thomas Plankensteiner, 7 Goldene und 15 Silberne Ehrenzeichen für ehrenamtliche Mitarbeit.

  • Artikel
  • Diskussion
Bischof Hermann Glettler überreichte die höchste diözesane Auszeichnung an Herwig van Staa (r.), im Bild mit Gattin Luise, sowie Thomas Plankensteiner (mit Gattin Isa).
© Diözese Innsbruck/Sigl

Innsbruck – Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes im Dom zu St. Jakob in Innsbruck zeichnete Diözesanbischof Hermann Glettler ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Dekanaten Axams, Hall, Innsbruck, Matrei am Brenner, Schwaz und Wilten-Land aus. „Erneuerung der Kirche gibt es nur in Verbindung mit Christus“, sagte Bischof Hermann Glettler in seiner Predigt beim Gottesdienst und verwies in Erinnerung an den 500. Geburtstag des Diözesanpatrons Petrus Canisius auf dessen Bemühen, die Kirche zu reformieren. Auch die Geehrten hätten ihr Talent in diesen Dienst gestellt.

Die höchste diözesane Auszeichnung, den Petrus-Canisius-Orden, verlieh Glettler Herwig van Staa und Thomas Plankensteiner. Die christliche Botschaft sei Van Staa als Bürgermeister von Innsbruck, Landeshauptmann, Landtagspräsident und in diversen Funktionen auf europäischer Ebene Antrieb und Auftrag gewesen, außerdem war und ist ihm die lebendige Erhaltung christlicher Kunst ein großes Anliegen. Plankensteiner war in verschiedenen bildungspolitischen Funktionen tätig (u. a. als Religionslehrer oder als Landesschulinspektor) und setzte sich für die Erneuerung der Kirche ein. So war er Mitinitiator des Kirchenvolksbegehrens, das im Juni 1995 mehr als 500.000 Personen unterzeichneten.

Das Ehrenzeichen in Gold erhielten Mag. Gotlind Hammerer (Pfarre Allerheiligen, Innsbruck), Norbert Hummel (Pfarre Hötting, Innsbruck, posthum vergeben), Brigitte Juen (Pfarre Allerheiligen, Innsbruck, posthum vergeben), Dipl.-Vw. Dr. Eugen Linser (Pfarre Allerheiligen, Innsbruck), Ernst Seidner (Pfarre St. Peter, Ellbögen), Ida Schlapp, Pfarre Trins) und Dr. Rosemarie Unterholzner (Pfarre Hall-St. Nikolaus).

Das Ehrenzeichen in Silber erhielten Amtsdir. i. R. Helmut Bachmann (Pfarre Allerheiligen, Innsbruck), Maria Dejean de la Bâtie (Pfarre Dreiheiligen, Innsbruck), Mag. Anton Gasser (Pfarre Allerheiligen, Innsbruck), Ingrid Heis (Pfarre Hötting, Innsbruck), Christine Kaltenböck (Pfarre Neu-Rum, Rum), Dipl.-Ing. Georg Lanza (Pfarre Hall-St. Nikolaus), Karl Mühlbacher (Pfarre Volders), Elisabeth Norz (Pfarre Kematen), Ingrid Öfner (Pfarre Hötting, Innsbruck), Erwin Posch (Pfarre Volders), Hans Reinstadler (Pfarre Volders), Dipl.-Ing. Johann Sailer (Pfarre Oberperfuss), Theresia Scharmer (Pfarre Hötting, Innsbruck), Hermann Schmid (Pfarre Vill), Dipl.-Ing. Max Schumacher (Pfarre Hall-St. Nikolaus). (TT)


Kommentieren


Schlagworte