Entgeltliche Einschaltung

31-Jähriger stürzte bei Skitour in Scharnitz rund 100 Meter in den Tod

Der Deutsche war am Montag nicht von seiner Skitour auf die Linderspitze zurückgekehrt. Eine Suchaktion am Abend lief ins Leere. Am nächsten Morgen wurde die Leiche des 31-Jährigen entdeckt.

  • Artikel
Die Linderspitzen sind drei Gipfel im Karwendel auf der Grenze zwischen Bayern und Tirol.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Scharnitz – Bei einer Skitour in Scharnitz ist am Montag ein 31-Jähriger ums Leben gekommen. Der Deutsche stürzte auf dem Weg zur Linderspitze rund 100 Meter in den Tod. Bereits in den frühen Abendstunden musste eine Suchaktion nach dem jungen Mann ergebnislos abgebrochen werden. Dienstagfrüh rückte schließlich der Polizeihubschrauber Libelle aus – dabei wurden am Gratanstieg zur nördlichen Linderspitze Tourenskier gesichtet. Wenig später wurde in der sogenannten Karwendel- bzw. Kirchlgrube die Leiche des Tourengehers gefunden. (TT.com)

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung