Plus

Ein Tuxer Selfmade-Millionär: Start-up-Firma Kaleido an Canva verkauft

Der Verkauf seiner Start-up-Firma Kaleido an Canva machte David Fankhauser kürzlich zum Millionär. Doch der Sohn einer bäuerlichen Familie aus Tux lebt so weiter wie bisher.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
David Fankhauser (rechts) und Benjamin Grössing sind die Firmengründer und CEOs von Kaleido AI.
© Kaleido AI

Von Angela Dähling

Wien, Tux – Von einem Tag auf den anderen Multimillionär werden, davon träumen viele. Für David Fankhauser aus Tux wurde der Millionärstraum kürzlich wahr. Doch der Zillertaler Selfmade-Millionär lebt weiter in einer Mietwohnung in Wien und arbeitet wie bisher. Denn sein Job ist seine Passion – und der Schlüssel zu dem Geldsegen. Das Start-up-Unternehmen Kaleido, das der 29-Jährige gemeinsam mit seinem 30-jährigen Kompagnon Benjamin Grössing 2018 gründete und ohne Investorengelder ausbaute, wurde im Februar an Canva verkauft. Die australische Grafikdesignplattform wird aktuell mit sechs Milliarden Dollar bewertet.


Kommentieren


Schlagworte