Vandalen schlugen erneut in Landecker Parkanlage zu

  • Artikel
  • Diskussion
VBM Thomas Hittler (l.) und Franz Geiger, Initiator der Parksanierung, hatten 2020 eine Gedenktafel für den Erbauer Franz Nissl befestigt.
© Wenzel

Landeck – Der in ehrenamtlicher Arbeit entstandene Nisslpark in Landeck/Perjen scheint Jahr für Jahr Vandalen auf den Plan zu rufen. Kürzlich schlugen wieder unbekannte Täter zu und zerschlugen u. a. die Gedenktafel, die dem Erbauer des Parks, Franz Nissl (1880–1943), gewidmet ist, und richteten weitere Sachschäden an. Zuvor waren Sprayer am Werk, welche die Trockensteinmauern beschmiert hatten.

Die Stadt Landeck ließ die bei Kindergartenkindern wie bei Erwachsenen beliebten Parkanlage im Frühjahr 2017 sanieren, nachdem es mehrmals Vandalenakte gegeben hatte. Trotz Anzeigen und verstärkter Überwachung durch die Polizei blieb die Ausforschung der Täter bisher ohne Erfolg. Der Stadtgemeinde entstanden jeweils Schäden im vierstelligen Euro-Bereich. Der Erbauer Franz Nissl hatte „für eine Jause“ zehn Jahre an der Parkanlage gearbeitet. (hwe)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte