Reiseregelungen in der EU noch immer ein Fleckerlteppich

Solange der Grüne Impfpass nicht Realität ist, müssen sich Urlauber zu jedem EU-Land extra informieren, welche Reisebeschränkungen gelten.

  • Artikel
  • Diskussion
Wohin in der EU darf ich unter welchen Voraussetzungen reisen? Da ist bis zum Sommer noch viel Eigenrecherche nötig.
© imago

Wien, Berlin, Rom – Solange noch kein europaweites Impfzertifikat verfügbar ist, werden die Einreiseregeln von den Mitgliedstaaten sehr unterschiedlich gehandhabt. Wegen der nahenden Urlaubszeit werden in einigen Ländern die Corona-Maßnahmen gelockert, zum Teil trotz hoher Fallzahlen. Das hängt aber auch mit der steigenden Impfrate zusammen. Denn wie die WHO gestern bekannt gab, sind inzwischen sieben Prozent aller Europäer (auch Nicht-EU) geimpft. Infiziert waren seit Beginn der Pandemie 5,5 Prozent.

Vorweg: Damit ÖsterreicherInnen wieder verreisen bzw. EU-Urlauber wieder hierzulande urlauben können, gilt ab 19. Mai die 10-tägige Quarantänepflicht nach der Heimkehr nur noch für Reisen in Hochrisikogebiete gemäß der EU-Gesundheitsbehörde ECDC. Nach einem Aufenthalt in anderen oder der Einreise aus anderen Ländern müssen nur noch Nachweise über Impfung, Genesung oder negativen Test erbracht werden. Für Finnland, Island, Portugal und Malta gibt es keine Vorgaben.

1) Deutschland hat seine Regeln zuletzt verschärft, indem es eine bundeseinheitliche Notbremse eingezogen hat. Die kommt automatisch zum Tragen, wenn die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis bzw. einer Stadt mehr als 100 beträgt. Einreisen aus einem Risikogebiet – dazu zählt auch Österreich – sind generell noch mit einer 10- bzw. fünftägigen Quarantäne verbunden. Wann die Verordnung für Geimpfte in Kraft tritt, ist nicht klar.

2) Italien befindet sich seit Kurzem auf einem schrittweisen Lockerungskurs – dort, wo die Corona-Zahlen moderat sind. Für Einreisen gilt derzeit noch eine mehrfache Testpflicht – mit PCR- oder Antigen-Schnelltest – vor und nach der Einreise sowie eine meist fünftägige Quarantäne. Der Start der Sommersaison ist für 2. Juni geplant. Wie die Regelungen für Einreisende dann aussehen werden, ist noch nicht bekannt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

3) Griechenland. Die Quarantänepflicht für Reisende aus EU-Staaten hat die griechische Regierung bereits für jene aufgehoben, die einen vollen Impfschutz haben oder einen negativen Test vorweisen können. Ab kommendem Montag darf die Außengastronomie den Betrieb aufnehmen. Saisonstart ist am 15. Mai.

4) Kroatien. Von EU-Touristen wird der Nachweis einer Impfung, Genesung bzw. ein negativer Test und eine Registrierung verlangt.

5) Spanien. Am 9. Mai endet der Corona-Notstand. Damit entfällt die Grundlage für die meisten Maßnahmen wie Reisebeschränkungen, Ausgangssperren und Schließung von Gaststätten. (dpa, APA, sta)


Kommentieren


Schlagworte