Auch die Markthalle in Innsbruck liefert nun Solarstrom

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© andreas160578/Pixabay

Innsbruck – Die Innsbrucker Immobilien Gesellschaft (IIG) zieht zufrieden Zwischenbilanz im Bereich Photovoltaik: Bislang habe man 24 PV-Anlagen mit einer Fläche von insgesamt 7000 m2 errichtet (Investitionsvolumen: 1,5 Mio. Euro), weitere 1900 m2 seien in Planung oder Umsetzung.

Umgerechnet könnten mit den realisierten bzw. geplanten Anlagen rund 730 Haushalte mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 2500 Kilowattstunden ganzjährig mit sauberem Strom versorgt werden, rechnet IIG-Geschäftsführer Franz Danler anlässlich der Inbetriebnahme der neuen PV-Anlage am Dach der Markthalle vor. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte