Plus

Rettungsanker für die TVB: Fonds für Tourismus ließ kräftig Federn

20 Millionen Euro schwer wog der Rettungsanker für die TVB, den der Tourismusförderungsfonds 2020 auswerfen musste.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Coronavirus, die Reisebeschränkungen und die vielen Lockdowns führten auch hierzulande den Tourismus in eine Sackgasse. Nun werden Auswege gesucht.
© Wodicka

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Die Leidensgeschichte des Tourismus 2020 mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist bekannt. Eine Wintersaison, die vorzeitig eingestampft werden musste, ein Sommer, der besser als befürchtet übers Land zog, gefolgt von einem touristischen Winter 2020/21, der ein Totalausfall war. Tirols Zugpferd lahmt gewaltig. Erneut liegen alle Hoffnungen auf einem halbwegs rentablen Sommer und den mit 19. Mai angekündigten Öffnungsschritten.

Die katastrophale Lage im Tiroler Tourismus lässt sich aktuell auch anhand des Tätigkeitsberichts des Tiroler Tourismusförderungsfonds (TTFF) für das abgelaufene Jahr 2020 ablesen. Dieser liegt vor und soll im Landtag in der Mai-Sitzung behandelt werden. Fazit: Die goldenen Zeiten mit einer vollen Kasse sind vorbei.


Kommentieren


Schlagworte