Raiders drehten 3:14-Rückstand gegen die Panthers noch in Sieg um

  • Artikel
  • Diskussion
Die Raiders konnten sich aus der Prager-Umklammerung noch befreien.
© Flo Mitteregger

Die Swarco Raiders konnten am Samstag beim Heimspiel im Tivoli ihre weiße AFL-Weste gegen die Prague Black Panthers wahren. Die Tiroler setzten sich dank eines starken Finish mit 22:14 gegen die Tschechen durch. Die stark dezimierte Truppe von Chefcoach Kevin Herron drehte dabei einen zwischenzeitlichen 3:14-Rückstand noch in einen Sieg um.

Für die Raiders war es nach der Corona-bedingten Absage der Vorsaison der erste Heimauftritt seit 2019. Zuschauer waren diesmal keine erlaubt. Das soll sich aber bekanntlich ab 19. Mai wieder ändern. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte