Gemeinde Innervillgraten ist für LandLuft-Baupreis nominiert

  • Artikel
  • Diskussion
Die Jury des LandLuft-Baupreises bei der Besichtigung in Innervillgraten.
© Lippzahnschirm Raneburger

Innervillgraten – Als einzige Tiroler Gemeinde ist Innervillgraten Anwärterin auf den Baukulturgemeinde-Preis des Vereins „LandLuft“. Der Verein hat sich der Förderung von Baukultur verschrieben und vergibt heuer zum vierten Mal einen Preis. Im Mittelpunkt steht dabei die vorbildliche Nutzung des Bodens, der eine knappe Ressource darstellt – in alpinen Regionen umso mehr. Mit der Auszeichnung von guten Beispielen will LandLuft zur Nachahmung anregen.

Insgesamt hatten sich 37 österreichische Gemeinden um den Preis beworben, acht davon sind in die engere Auswahl gekommen. Dazu gehört auch Innervillgraten, das als einer der Favoriten gilt. Vor Kurzem machte sich die LandLuft-Jury gemeinsam mit Bürgermeister Josef Lusser selbst ein Bild von der 900-Seelen-Kommune im Osttiroler Villgratental.

Die Entscheidung über den Preisträger fällt im Herbst, am 23. September wird der Name bekannt gegeben. (TT)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte