Aus Blasmusikfestival wird Woodstock Academy

  • Artikel
  • Diskussion
Statt dem „Winter Woodstock der Blasmusik“-Festival soll heuer die Woodstock Academy im Brixental stattfinden.
© Stöckl

Kirchberg i. T. – Einen richtig dicken Strich durch die Rechnung hat die Pandemie den Veranstaltern des ersten Winter Woodstock der Blasmusik gemacht. Es hätte bereits im März 2020 über die Bühnen in den Brixentaler Orten Kirchberg, Brixen und Westendorf gehen sollen. Doch sowohl im Vorjahr als auch heuer musste das Festival abgesagt werden. Veranstalter und Tourismusverband geben aber nicht so schnell auf und so hat man sich eine Alternative überlegt.

Aus dem großen Blasmusikfestival mit Tausenden Zuschauern wird nun die Woodstock Academy. Von 22. bis 29. August 2021 findet sie erstmals in den drei Orten statt. „Wir sind von der Zusammenarbeit überzeugt und wollten die im Vorfeld bis zur Absage durchgeführten Marketingaktionen nicht verpuffen lassen“, schildert TVB-Brixental-Obmann Toni Wurzrainer.

Man habe eine Alternative gesucht, die auch unter Corona-Bedingungen durchführbar ist. Mit der Academy sei eine qualitativ sehr hochwertige Veranstaltung entstanden. Mehr als 55 hochkarätige Dozentinnen und Dozenten kommen in das Brixental, mehr als 1200 Unterrichtseinheiten und über 86 Workshops sind geplant. Es gibt unter anderem Einzelunterricht mit Registerprobe, Orchester-Einheit mit freiem Musizieren. Die Woodstock Academy verbindet musikalisches Lernen mit dem unverwechselbaren Woodstock-Feeling. Wichtig ist den Veranstaltern auch, dass für jede Leistungsstufe etwas mit dabei ist. Der TVB rechnet mit über 500 Teilnehmern.

Diese Academy werde auch kein einmaliger Ersatz werden. „Wir haben auf 3,5 Jahre unterschrieben, die Academy wird also mindestens viermal stattfinden“, sagt der TVB-Obmann. Auch das Festival soll im März 2022 dann endlich über die Bühne gehen können. „Natürlich in einer angepassten und veränderten Form“, so Wurzrainer. (aha)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte