Die Betreuung für Kinder in Osttirol wird ausgebaut

  • Artikel
  • Diskussion
Trotz aller Corona-bedingten Erschwernisse bedankten sich die Kinder und Mitarbeiter des OKZ für ein gemeinsames Jahr.
© Osttiroler Kinderbetreuungszentrum

Von Christoph Blassnig

Lienz – Ein neuer Mitarbeiterrekord, dazu ein kleiner Überschuss aus dem vergangenen Geschäftsjahr: Das Osttiroler Kinderbetreuungszentrum (OKZ) hat ein Jahr mit Kurzarbeit und zahlreichen Veränderungen aufgrund der Corona-Krise hinter sich gebracht. „Heuer werden wir keinen positiven Abschluss schaffen und müssen Rücklagen auflösen“, erklärte die Geschäftsführerin Sabine Bodner bei der Generalversammlung. Insgesamt waren im Vorjahr in allen Zweigstellen 56 Mitarbeiter beschäftigt, unterstützt von weiteren 18 Ferialkräften für die Spiel-mit-mir-Wochen in den Sommermonaten. Die Zahl der geleisteten Betreuungsstunden ist mit knapp 100.000 um rund ein Viertel zurückgegangen. „Man schreibt uns immer mehr Betreuungspersonen in den Gruppen vor, diese Schere geht immer weiter auf“, verweist die Geschäftsführerin auf Personalkosten von knapp einer Million Euro, was etwa zwei Dritteln des Gesamtbudgets entspricht.

Der Vorstand des Vereines, in dem auch alle 33 Gemeinden Osttirols Mitglied sind, wurde mit Obfrau Birgit Volgger an der Spitze für ein weiteres Jahr in seiner Funktion bestätigt. Die Infrastruktur im Bezirk wird weiter ausgebaut. Die Zweigstelle in St. Veit i. Def. wird renoviert, die Gruppe in Tessenberg soll ab Herbst ganzjährig geführt werden. Bereits in den Detailplanungen für die Einrichtung ist man bei der neuen Kindervilla, die gemeinsam mit dem Gesundheitsinstitut auf der Tiefgarage des BKH Lienz entsteht. 400 Quadratmeter werden allein dort in einem Jahr zur Verfügung stehen, dazu kommen eine Terrasse und ein Gartenbereich. Für Kinder der insgesamt 750 weiblichen Mitarbeiter im BKH sowie im Wohn- und Pflegeheim ist eine 24-Stunden-Betreuung möglich.

TT-ePaper gratis lesen und Weber-Grill gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte