20,5 Mio. Euro: „Licht ins Dunkel" brachte im Corona-Jahr 2020 Rekordergebnis

  • Artikel
  • Diskussion

Wien – Im Corona-Jahr 2020 hat die Hilfsaktion "Licht ins Dunkel" ein Rekordergebnis von 20,5 Millionen Euro an Spendengeldern gesammelt. "Die Österreicherinnen und Österreicher bewiesen in dieser für viele Familien schwierigen Zeit Solidarität und gesellschaftlichen Zusammenhalt und spendeten noch mehr als in den Jahren zuvor", hieß es am Freitag in einer Aussendung des ORF.

Über den "Licht ins Dunkel"-Soforthilfefonds wurde demnach 4545 Familien und 14.299 Kindern geholfen und in ganz Österreich mehr als 400 Sozial- und Behindertenprojekte unterstützt. Das Gesamtspendenvolumen der Aktion seit 1973 beträgt insgesamt mehr als 340 Millionen Euro. "Die Corona-Pandemie hat großes Leid gebracht, aber das hat sich keineswegs negativ auf das Spendenergebnis von 'Licht ins Dunkel' ausgewirkt. Denn für die Österreicherinnen und Österreicher zählen Zusammenhalt und Solidarität gerade in Krisenzeiten", sagte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. (APA)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte