Pkw-Fahrerin aus Innsbruck verlor Radmutter: Auto war offenbar manipuliert

Während der Fahrt verlor eine Innsbruckerin einen Radbolzen. In der Werkstatt wurde festgestellt, dass bei dem Auto die Radmuttern aller vier Räder gelockert worden waren. Die Polizei sucht nun nach möglichen weiteren Opfern.

  • Artikel

Innsbruck – Mit dem Schrecken ist eine 45-Jährige in Innsbruck davongekommen. Die Österreicherin hatte ihren Pkw in der Hunoldstraße abgestellt gehabt. Während der Fahrt verlor sie dann einen Radbolzen. Als sie den Wagen in die Werkstatt brachte, erfuhr sie dort, dass die Radmuttern aller vier Räder gelockert worden waren. Laut Polizei muss das zwischen Donnerstag und Freitag passiert sein.

Nun wird nach möglichen weiteren Betroffenen gesucht. Diese werden gebeten, sich an die Polizei Pradl zu wenden unter der Nummer: 059133-7587. (TT.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte