Plus

Mobilhomes in Leutasch: Auch der Ortschef prüft „mobilität"

Fotos vom Aufbau der Europarcs-Mobilhomes rufen nun den Leutascher Bürgermeister auf den Plan.

  • Artikel
  • Diskussion (6)
Unterbau aus Betonklötzen und Metallträgern, darauf das „Mobilhome“. Ob diese Konstruktion rechtlich noch als mobil durchgeht oder schon als fixes mit dem Boden verbundenes Bauwerk gilt, prüfen die Behörden.
© Sint

Von Max Strozzi

Leutasch – Die Causa um die umstrittenen Luxus-Mobilhomes des niederländischen Ferienparkbetreibers Europarcs bringen nun auch den Leutascher BM Georgios Chrysochoidis auf den Plan. Wie berichtet, hat Europarcs begonnen, Mobilhomes am Campingplatz in Leutasch aufzustellen. Bisher eine rein gewerberechtliche Frage in Zuständigkeit der BH. Laut BH ist das Aufstellen nicht bewilligt, laut Europarcs dagegen schon, weil die BH eine Frist versäumt habe. LA Markus Sint (Liste Fritz) ortet Schwarzbauten, die BH habe daher die Aufbauarbeiten gestoppt.


Kommentieren


Schlagworte